XVII. verbum ad mensam – Kultur – das Wort bei Tisch

Kooperationspartner

www.stopkas.de

„denn Kultur ist kein Luxus, den wir uns entweder leisten oder nach Belieben auch streichen können, sondern der geistige Boden, der unsere innere Überlebensfähigkeit sichert .“ Richard von Weizsäcker

Kultur entsteht in der Begegnung von Menschen. Sie sucht und schafft Ausdruck in facettenreichen Formen der Kunst – zu jeder Zeit und an jedem Ort.

In diesen herausfordernden Zeiten spüren wir, wie sehr uns das Erlebnis, Kunst zu erleben und uns darüber auszutauschen, fehlt.

Wie reagieren wir darauf ?

Gerade wir als kreative Menschen sind gefordert, neue Formate zu finden, in denen Kunst und Kultur wieder gedeihen kann – anders als vorher, aber nicht weniger beeindruckend.

Fangen wir damit an !

Wir führen Menschen bei Tisch zusammen – generationen- und kulturübergreifend – als Antwort auf die zunehmende Entsolidarisierung in der Gesellschaft, auf das Phänomen der Einsamkeit in Folge übertriebener Individualisierung und auf die ansteigende Respektlosigkeit wählen wir den Weg außerhalb der digitalen Medien und kommen zurück auf den persönlichen Dialog.

Denn gemeinsam essen ist Kommunikation und Begegnung – oft mit Fremdem und Neuem, um neue Perspektiven und Horizonte zu eröffnen. Ein Wort wird im Mittelpunkt jeder Veranstaltung stehen, um das sich jede Mahlzeit dreht.

Bringen Sie uns Ihre Ansicht dazu, bereichern Sie uns durch Ihren Blickwinkel mit Ihrer Stimme und erfahren Sie Neues – durch Ihre neuen Tischnachbarn und ihre Sicht auf das, was bewegt.

Wir sprechen mit Menschen – nicht über sie.

Eintritt und Imbiss frei, um Spenden zugunsten unseres Obst- und Gemüseprojektes für Kinder in Mönchengladbach wird gebeten.

Die zugelassene Anzahl der Gäste richtet sich nach den am Veranstaltungstag gültigen Regelungen.

Termin und Veranstaltungsort

17. Januar 2020, 12 Uhr

Stopkas Bistronomie, Bismarckstr. 93, 41061 Mönchengladbach