VII. verbum ad mensam – Mütter – das Wort bei Tisch

00000000SieglindePostkarteS1

Liebe, Schutz und Einsamkeit

Müttergestalten in Oper und Literatur

Arienkonzert mit Lyrik und Prosa Sieglinde Schneider, Boris Gurevich und Ulrich Schmissat

Engelbert Humperdinck (1854-1921) Mutter aus Hänsel und Gretel: „Holla“
Bertolt Brecht (1898-1956) Auszug aus „Der kaukasische Kreidekreis“
Alban Berg (1885-1935) Marie aus Wozzeck: „Und ist kein Betrug“
Thomas Mann (1875-1955) Auszug aus „Die Betrogene“
Engelbert Humperdinck Hexe aus Hänsel und Gretel: „Engelchen“
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) „Die Braut von Korinth“
Leoš Janáček (1854-1923) Küsterin aus Jenufa: „Cochvila“
PAUSE
Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781) Aus Nathan der Weise: „Ringparabel“
Charles Gounod (1818-1893) Margarete – Faust: „Rezitativ und Lied vom König von Thule“
Friedrich Rückert (1788-1866) „Meiner lieben Schwiegertochter Alma“
Gian Carlo Menotti (1911-2007) Magda Sorel aus The Consul: „To this we’ve come“
Guy de Maupassant (1850-1893) Auszug aus „Stark wie der Tod“
Giacomo Puccini (1858-1924) Suor Angelica aus Suor Angelica: „Senza mamma“

Sieglinde Schneider – Sopran
Boris Gurevich – Piano
Ulrich Schmissat – Rezitation