X. verbum ad mensam – Engagement – das Wort bei Tisch

Kooperationspartner

Die Gesellschaft verändert sich. Bürgerliches Engagement, vor nicht allzu langer Zeit noch mit dem in die Jahre gekommenen Begriff „Ehrenamt“ belegt und müde belächelt, gewinnt an Kontur und wird zum gesellschaftlichen Faktor. Dort, wo Politik und Wirtschaft Räume nicht mehr füllen können, drängen durchdacht strukturierte Initiativen in dieses Vakuum. Gut vernetzte Persönlichkeiten, mit den speziellen Gegebenheiten vor Ort bestens vertraut, gestalten gemeinsam mit Menschen, die an aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen partizipieren möchten, öffentliches Leben. Hoch motiviert, bieten sie Verwaltung und Politik dort Paroli, wo Entscheidungen offensichtlich an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort vorbeigehen. Kenntnis- und ideenreich entstehen Problemlösungen außerhalb jeden bürokratischen Korsetts. Die Entwicklung der Bürgerstiftungen, mittlerweile in fast jeder Stadt verankert, ist nur ein Beispiel, wie bürgerschaftliches Engagement zunehmend selbstbewusst auftritt und innovative Wege erfrischend beschreitet.

Aus seinem Selbstverständnis heraus begeitet auch der BKU – Bund katholischer Unternehmer – gesellschaftliche Prozesse. Für ihn stellt sich nicht die Frage, ob Engagement außerhalb ökonomischer Belange erforderlich ist, sondern auf welchem Wertefundament dies geschieht. Für ihn ist dafür die katholische Gesellschaftslehre maßgebend.

Dienstag, 23. Oktober 2018, 18 – 22 Uhr

Burg Frankenberg

Goffartstr. 45, 52062 Aachen

Wir führen Menschen bei Tisch zusammen – generationen- und kulturübergreifend – als Antwort auf die zunehmende Entsolidarisierung in der Gesellschaft, auf das Phänomen der Einsamkeit in Folge übertriebener Individualisierung und auf die ansteigende Respektlosigkeit wählen wir den Weg außerhalb der digitalen Medien und kommen zurück auf den persönlichen Dialog.

Denn gemeinsam essen ist Kommunikation und Begegnung – oft mit Fremdem und Neuem, um neue Perspektiven und Horizonte zu eröffnen. Ein Wort wird im Mittelpunkt jeder Veranstaltung stehen, um das sich jede Mahlzeit dreht.

Bringen Sie uns Ihre Ansicht dazu, bereichern Sie uns durch Ihren Blickwinkel mit Ihrer Stimme und erfahren Sie Neues – durch Ihre neuen Tischnachbarn und ihre Sicht auf das, was bewegt.

Wir sprechen mit Menschen – nicht über sie.

Eintritt und Imbiss frei, um Spenden wird gebeten.